Festhypothek

Bessere Finanzplanung und Schutz vor steigenden Zinsen.

Bei einer Festhypothek werden Kapital, Zinssätze und allfällige Amortisationen im Voraus festgelegt und klar definiert. Diese Methode kommt vor allem dann zur Geltung, wenn steigende Zinssätze erwarten werden. Dabei schützen Sie sich mit einem festen Zinssatz vor steigenden Zinsen.

 

Ausserdem haben Sie anhand der Fixierung ihre Kapitalgrundlage für die Zinsbelastung und Dauer. Mit diesen Kennzahlen lässt sich der finanzielle Geschäftsführung besser planen. Investitionspläne, Liquiditätspläne und ähnliche Dokumente erstellen sich viel leichter und genauer, da die konkreten Zahlen vorliegen.

Die Festhypothek wird aktuell stark bevorzugt, da das allgemeine Zinsniveau sich sehr tief befindet.

Sie profitieren zwar von der Absicherung vor steigenden Zinssätzen, aber Sie verlieren gleichzeitig das Recht auf tiefere Zinssätze, sollte der Referenzzinssatz sinken.

C Pfandhaus AG

Hypothekarkredite Gewerbe

Viktoriarain 21

CH-3013 Bern

kredit@c-pfandhaus.ch

 

+41 31 331 28 48

+41 31 331 25 48

 


Funktionsweise der Festhypothek I und II

Kapital, Zinssätze und Dauer werden im Voraus klar definiert. Nach beidseitiger Zustimmung wird der Betrag auf Ihr Kontokorrent überwiesen.

Wie bei den meisten Hypotheken besteht hier die Möglichkeit eines Hypotheken-Splits: Eine erste sowie zweite Amortisation des Betrages. Die erste Festhypothek wird zum ersten vereinbarten Zinssatz amortisiert. Bei der zweiten Festhypothek kann sich das allgemeine Zinsniveau steigern.

 

Die beiden Hypotheken dauern in der Regel jeweils sieben Jahre, ausser man begleicht die Schuld frühzeitig.